Themen & Positionen

18.08.2023

Ein "Forum"-Beitrag der VerkehsrRUNDSCHAU von Markus Olligschläger – Die CO2-Reduktion kann effektiv und effizient gefördert werden, wenn Biokraftstoffe für Unternehmer finanzierbar und nicht unbezahlbar sind.

02.06.2023

Ein "Forum"-Beitrag der VerkehsrRUNDSCHAU von Markus Olligschläger – „Das BMDV und die nächste Stufe der Maut“ ist zwar kein Filmtitel, trotzdem ist das „Drehbuch“ für die angekündigte Mauterhöhung mit Spannung erwartet worden. 

06.04.2023

Ein "Forum"-Beitrag der VerkehsrRUNDSCHAU von Markus Olligschläger – Ohne Förderung sind alternativ angetriebene Fahrzeuge kaum zu bezahlen. Das KsNI-Förderprogramm des Bundes ist aber mehr undurchsichtig als hilfreich.

24.02.2023

Ein "Forum"-Beitrag der VerkehsrRUNDSCHAU von Markus Olligschläger – Der Fachkräftemangel ist eines der absoluten Top-Themen für Unternehmen mit Werkverkehr und Verladerschaft. Wie sollte die jüngste Studie interpretiert werden?

22.02.2023

Zahlreiche Verbände und Unternehmen unterstützen die CO2-Minderungsziele der Europäischen Union und der Bundesregierung sowie die Dekarbonisierung des Verkehrssektors. Neben der Verlagerung signifikanter Gütermengen auf Schiene und Wasserstraße ist der verstärkte Einsatz alternativer Antriebsformen für den Straßengüterverkehr ein entscheidendes Handlungsfeld für die Logistik.

16.02.2023

Hinweise zur Einführung einer CO2-Maut in Deutschland — Maßgabe zur Einführung der CO2-Maut im Koalitionsvertrag: „Wir werden 2023 eine CO2-Differenzierung der Lkw-Maut vornehmen, den gewerblichen Güterkraftverkehr über 3,5 Tonnen einbeziehen und einen CO2-Zuschlag einführen, unter der Bedingung, eine Doppelbelastung durch den CO2-Preis auszuschließen. Wir werden die Mehreinnahmen für Mobilität einsetzen.“

08.02.2023

Stellungnahme des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik e. V. zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Regelung der Entsendung von Kraftfahrern und Kraftfahrerinnen im Straßenverkehrssektor und zur grenzüberschreitenden Durchsetzung des Entsenderechts

11.10.2022

Stellungnahme des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik e. V. zum Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes

19.06.2020

Ab dem 1. Juli 2020 dürfen CB-Funkgeräte mit Handmikrofon nicht mehr im Straßenverkehr benutzt werden. Unter Anwendung des Opportunitätsprinzips auf den Vollzug von § 23 Abs. 1a StVO für CB-Funkgeräte im Straßenverkehr fordern wir mangels hinreichender Erfüllbarkeit, auf diese gesetzliche Anforderung vorerst zu verzichten.

15.06.2020

Die Versorgungssicherheit von Wirtschaft und Gesellschaft wurde während der hochkritischen Zeit der Corona-Krise durchweg gewährleistet, die Lieferketten hielten Stand. Um die aktuellen Herausforderungen bei der anstehenden Wiederbelebung der Wirtschaft sowie mögliche neue Krisen erfolgreich bewältigen zu können, müssen alle Marktteilnehmer im Gütertransportmarkt auf die Einhaltung und staatliche Kontrolle der Marktregeln vertrauen können.

01.06.2020

Die Umsetzung der EU-Berufskraftfahrerrichtlinie in nationales Recht kann für die Transportunternehmen und ihre Fahrer nicht nur Anpassungsaufwand bedeuten, sondern könnte auch für sinnvolle Verbesserungen und Erleichterungen bei der Aus- und Weiterbildung genutzt werden.

25.05.2020

Die Logistikverbände AMÖ, BGL, BIEK, BWVL, BSK, DSLV und TD begrüßen die mit der jüngsten StVO-Novelle verfolgte Intention einer Stärkung der schwächeren Verkehrsteilnehmer und einer Verbesserung der Sicherheit der Mobilität. Einige Regelungsgegenstände führen für den Wirtschaftsverkehr jedoch zu erheblichen Schwierigkeiten und bedürfen baldmöglichst der Korrektur.

06.05.2020

Erdgas und vor allem Biomethan, in Form von CNG und LNG, sind derzeit verfügbare Alternativen für alle Anwendungsbereiche, um bereits heute THG-Emissionen sowie Luftschadstoffe zu reduzieren. Für Investitionen aus dem Markt benötigt es jedoch verlässliche und langfristige planbare Rahmenbedingungen sowie gezielte Marktanreize, um diese Kraftstoffe am Markt zu etablieren.

23.04.2020

Die deutsche Transport- und Logistikwirtschaft begrüßt ausdrücklich den Schutzschild der Bundesregierung für Beschäftigte und Unternehmen. Viele Corona-Maßnahmen des Bundes sind jedoch für einen großen Teil der mittelständischen Transport- und Logistikunternehmen nicht zugänglich, nicht ausreichend oder nicht geeignet.

15.04.2020

Eine unnötig enge Regulierung ist die Ergänzung der Feiertagsfahrverbote an bundeseinheitlichen Feiertagen durch Fahrverbote an nicht-bundeseinheitlichen Feiertagen. Die Verbände AMÖ, BGL, BIEK, BWVL und DSLV unterstützen deshalb ausdrücklich die Bundesratsinitiative Schleswig-Holsteins zur Aufhebung der Lkw-Fahrverbotsregelung gemäß § 30 Straßenverkehrsordnung (StVO) an den nicht-bundeseinheitlichen Feiertagen.