Zur Startseite

Presse

Da es hier ausschließlich um die Grenzübertrittsdaten der Lkw ginge, seien keine personenbezogenen, sondern nur fahrzeugbezogene Daten betroffen. BGL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Dirk Engelhardt, AMÖ-Hauptgeschäftsführer Dierk Hochgesang und BWVL-Hauptgeschäftsführer Markus Olligschläger, die in einem Gemeinsamen Positionspapier schon lange für die Nutzung der Mautdaten eingetreten waren, begrüßen die Ankündigung der Verkehrspolitiker der Großen Koalition ausdrücklich: Effektive Kontrollen geltender Vorschriften, auch mit Mautdaten, sind essentiell für einen fairen Wettbewerb und die Stärkung der deutschen mittelständischen Transportwirtschaft. Außerdem tragen sie zu besseren Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer bei und fördern damit das Image der Transportbranche. Vor allem würde die sog. illegale Kabotage mit Hilfe der Grenzübertrittsdaten der Lkw effektiver kontrollierbar.

Die Verbände:
Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.
Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V.
Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) e.V.