Zur Startseite

Logistik-News

Der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) tritt als neues Mitglied dem Straßeninfrastrukturverband Pro Mobilität bei.

Pro Mobilität – Initiative für Verkehrsinfrastruktur e. V. setzt sich für Mobilität und leistungsfähige, sichere Verkehrsnetze ein. Die Qualität, Finanzierung und Organisation der Straßen sind dabei Schwerpunkte. Der Kreis der Mitglieder zählt 42 Unternehmen und Verbände. Vertreten sind Automobilclubs, die Automobil- und Bauwirtschaft, Güterkraftverkehr und Logistik, Infrastrukturbetreiber sowie Dienstleistungsund Finanzwirtschaft.

Der Präsident von Pro Mobilität, Eduard Oswald, zum Beitritt: „Die Straße ist der Garant für wirtschaftliche Prosperität und die Versorgungssicherheit von Wirtschaft und Bevölkerung. Die langjährige Erfahrung und aufgebaute Expertise des BWVL im Bereich des Logistik- und Transportgewerbes stärkt die Positionen von Pro Mobilität als Sprachrohr für die Belange von Deutschlands wichtigstem Verkehrsträger.“

Markus Olligschläger, Hauptgeschäftsführer des BWVL, über die Mitgliedschaft: „Der BWVL ist im Verbund mit Pro Mobilität eine starke Stimme für die unabdingbare Leistungsfähigkeit unseres weiterhin dominierenden Hauptverkehrsträgers. Der Erhalt und der Ausbau von Deutschlands Straßen als Lebensadern unserer Verkehrsinfrastruktur sind Voraussetzung für den Erfolg unseres Wirtschaftsstandortes. Ich sehe unsere Mitgliedschaft bei Pro Mobilität als Kraftverstärker für die Interessen unserer Mitglieder.“