Zur Startseite

Logistik-News

Die Maßnahmen seien aufgrund der Corona-Krise notwendig, um das Transportwesen zu entlasten.

Fahrverbot 1920.jpg.42881810Für den internationalen Transport nach Italien sind die Lkw-Fahrverbote für alle kommenden Sonntage ausgesetzt
©P.C./Fotolia
Rom. Das italienische Verkehrsministerium hat die für Sonntage geltende Lkw-Fahrverbote aufgehoben. Der Fahrverbots-Kalender in seiner bisherigen Form bleibt somit nicht bestehen. Die Maßnahmen, so erklärte das Ministerium, seien in der durch das Coronavirus verursachten Notsituation notwendig und ein weiterer Bestandteil, um die kritische Situation im Transportwesen zu entlasten.

Wie das Dekret N. 129 vom 26. März 2020 vorsieht, ist das sonntägliche Fahrverbot für den nationalen Transportsektor und für Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen zunächst für Sonntag, den 5. April 2020, ausgesetzt. Für den internationalen Transport nach Italien sind die Fahrverbote auch für alle kommenden Sonntage ausgesetzt. Diese Regelung gilt bis zu einer gegenteiligen Bekanntgabe.

Fahrverbote, so ließ Verkehrsministerin Paola De Micheli, die das Dekret unterzeichnet hat, verlauten, seien auch wegen der derzeitigen Reduktion des allgemeinen Verkehrsaufkommens aktuell nicht gerechtfertigt. (nja)


Nachricht von verkehrsrundschau.de